info@kir-rheinstetten.de

Erich-Kästner-Abend: 1.000,- Euro für demenzkranke Menschen in Rheinstetten!

Dass es am Ende des Erich-Kästner-Abends mit Gerlinde Hämmerle und der Combo Symbadico stehenden Beifall gab, hatte seine Ursachen nicht nur bei den glänzend aufgelegten Akteuren, sondern auch in der Idee des Benefizabend selbst: Es war der ausdrückliche Wunsch von Frau Regierungspräsidentin i. R. Gerlinde Hämmerle keine Gage zu erhalten und den Erlös der Veranstaltung stattdessen einem sozialen Zweck in Rheinstetten zukommen zu lassen. Die Organisatoren der KiR-Bühne wählten gemeinsam mit Rheinstettens Ehrenbürger Kurt Roth das Seniorenzentrum "Rösselsbrünnle" aus, um den Erlös des Abends vor allem der Betreuung altersdementer Menschen in Rheinstetten zukommen zu lassen. Am Ende der Veranstaltung konnte eine leicht erschöpfte aber überaus zufriedene Regierungspräsidentin i.R. Gerlinde Hämmerle und Rheinstettens Ehrenbürger Kurt Roth der hocherfreuten Heimleiterin Maren Landow-Hollstein für die Arbeit im "Zentrum Rösselsbrünnle" einen Scheck in Höhe von 1.000,00 Euro überreichen. KiR-Projektleiter Wolfgang Knoch bedankte sich bei allen Akteuren des Abends, namentlich bei Regierungspräsidentin i.R. Gerlinde Hämmerle und der "Combo Symbadico" mit Blumen und Wein für einen unterhaltsamen Erich-Kästner-Abend, durch den man das Lebensmotto des Schriftstellers, ?Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!?, mit verwirklichen konnte.

Zurück