info@kir-rheinstetten.de

"Die Lollipops" sangen ihre "Lieblingslieder" auf der KiR-Bühne


Es klingt immer stark übertrieben, wenn in einem Veranstaltungsbericht steht, es habe "standing ovations" gegeben. Aber was soll man schreiben, wenn es tatsächlich so war?

 

Als Nicola Aydt, Beatrix Reiling und Yvonne Ehringer ihr Abschlussmedley beendet hatten, stand das Publikum in der Aula des Mörscher Schulzentrums auf, um sich für einen überaus beswingten Abend zu bedanken. "Die Lollipops" hatten ein weiteres Mal den Beweis geliefert, dass sie die wahren Königinnen des Medley sind.

 

Auf der KiR-Bühne präsentierten sie ihre Lieblingslieder von Sister Act über The Age of Aquarius bis hin zum knallroten Gummiboot. Ausgestattet mit tollen Stimmen trugen die drei Sängerinnen ihre Themen vor. Naiv und bieder, cool und arrogant, rustikal, temperament- und gefühlvoll zugleich wussten sie beide Geschlechter musikalisch darzustellen z.B. mit „In jeder Frau steckt ein Stück Hefe“ oder „Männer im Baumarkt“. Oder wenn sie sangen „Wir Frauen, wir brauchen sie - nur Schuhe enttäuschen uns nie“. Mit ihrer Version der „Glocken von Rom“ nahmen „Die Lollipops“ mit Augenzwinkern Stellung, denn ausgerechnet bei der Liedzeile „alle schlagen für den Frieden“ blieb der ersehnte Glockenschlag aus.

 

Musikalisch perfekt waren die stilprägenden Potpourris der Gruppe. Sie sind die wahren Kennzeichen des Trios, die sie zu Königinnen des Medley machen. Ob sie nun die Zeit zurückdrehten, um bei den großen Broadway-Musicals zu landen, eine Homage an Zah-ra Leander auf die Bühne brachten oder zum Abschluss fragten „Wer hat an der Uhr ge-dreht?“ - oft waren es nur wenige Takte, die sie in einem Song verweilten und doch fügte sich Lied in Lied zu einer neuen Komposition zusammen, wobei die männliche Begleit-band, nahezu unsichtbar aber doch mit hoher musikalischer Präsenz, die Basis legte, um dieses gesangliche Feuerwerk zu ermöglichen - mit einer pointierten Ausnahme: beim aus zwölf Beatles-Songs bestehenden Medley unterbrachen die Männer die singenden Frauen mit einem energischen „I can’t get no satisfaction“!

 

Die vom begeisterten Publikum geforderten Zugaben mit der Schlussempfehlung „Nehms nen Alten“ rundeten einen gelungenen Auftritt der „Lollipops“ in der Aula des Mörscher Schulzentrums ab, womit KiR ein weiteres Mal den Beweis erbringen konnte, welche positiven Überraschungen in der Schatztruhe der regionalen Kulturszene zu finden sind.

Die Bilder des Abends von Franz Gerstner